Die Mission

Schön, dass es Dich gibt!
Jedes Leben ist es wert, sinnvoll gelebt zu werden!

Unsere Sinne ermöglichen es uns, eine Welt wundervoller und zugleich magischer Momente zu erleben, wenn wir es uns erlauben!

Ein Leben im "Hier und Jetzt" ist ein sinnvolles Leben! Wir Menschen sollen durch unsere Sinne die Leichtigkeit des Seins erfahren. Sinnesorgane stehen für Türen zu allem, was ist und dienen der Kontaktaufnahme zu unserer Außenwelt.

Über Seven Zenses

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen, die Ihren inneren Kompass neu ausrichten möchten. Menschen, die der eigenen Intuition neue Impulse spendieren möchten. Menschen, die ihrem Weg folgen möchten, ohne sich dabei selbst zu verlieren. SEVEN ZENSES ist ein Guide für Menschen, die noch unbewusst oder schon bewusst nach Wegen suchen, um mehr aus dem eigenen Leben herauszuholen, mehr über das eigene Selbst zu erfahren. Menschen, die ihr Leben mit einer ganz persönlichen und vielleicht auch neuen Handschrift versehen möchten.

Geben wir dem Leben den Rhythmus zurück und spendieren unserem eigenen Tanzbereich etwas mehr Glanz, um im Takt des Lebens die entsprechenden Schritte zu tanzen.

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen die nach Bewusstsein streben oder zu Bewusstsein gekommen sind. Bewusstsein erfordert einen Prozess des Erwachens. Aufwachen bedeutet - sich zu erinnern, in die Klarheit kommen, sich dem eigenen Weg bewusst zu sein!
Die meisten Menschen wissen, was ihnen im Leben fehlt. Manche von Ihnen wissen sogar, wie sie es bekommen könnten und doch, sind alle von ihrem inneren Schweinehund "besetzt", der uns wieder und wieder wie ferngesteuert von der Umsetzung abbringen möchte. Hier lernst Du alles, um diesen nervigen Kreisläufen zu entgehen. Raus aus der LangeWeile, rein in die geniale ExtraMeile.

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen, die (gerne auch immer wieder) bereit sind, eine tiefere Beziehung zu sich selbst einzugehen und damit auch zu anderen Lebewesen. Menschen, die die eigenen Vorlieben, Stärken & Schwächen tiefer zu hinterfragen. In jedem von uns steckt ein Potenzial, das entdeckt werden möchte, in erster Linie von uns selbst.

Bist Du einer dieser Menschen oder fühltest Dich angesprochen? Dann lade ich Dich ein, Dich hier wie Zuhause zu fühlen und Deiner Intuition freien Lauf zu lassen. Du bist mit jeder unverbindlichen Anfrage stets willkommen.

Das SEVEN ZENSES Geheimrezept – ALL INN HAPPYNESSJOB
12 Wege, Deinen eigenen GLÜCKSCODE zu entschlüsseln!

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas loszulassen!
Den Bullshit!

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas aus Dir heraus rauszuholen.
Das Beste!

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas anzunehmen.
Dich!

Die Mission dahinter …

SEVEN ZENSES sensibilisiert meine Sinne und öffnet die Tore zu meiner Wahrnehmung.

Wir tauchen direkt in die Magic-Zone, um Deine Potenziale voll zu entfalten.

Darf es vielleicht ein bisschen mehr Leichtigkeit sein? Dann wird das Leben so wunderbar sinnvoll. Wir Menschen sollen durch unsere Sinne die Leichtigkeit des Seins erfahren. Sinnesorgane stehen für Türen zu allem, was ist. Sie dienen der Kontaktaufnahme. Sie ermöglichen uns Wachstum.  Durch unsere Sinne, sind wir in der Lage, Eindrücke zu gewinnen und Erfahrungen zu sammeln.

Sehen. Hören. Riechen. Schmecken. Fühlen. Bewegung. Balance – 7 Sinne, ergeben in Summe das Fundament unserer körperlichen, seelischen und geistigen Entwicklung. Woher sonst stammt das Wort „Lebenssinn“. Unsere Sinne ermöglichen es uns, aus der Umwelt zu empfangen, sie wahrzunehmen! Unsere Sinne verleihen uns Verbundenheit, Kreativität.

Je aufmerksamer und achtsamer wir mit unseren Sinnen leben, desto intensiver können die Erfahrungen auf uns, den eigenen Körper, den Geist und die Seele einwirken. Unter „sinnlich sein“ verstehen wir die Fähigkeit, die Eindrücke mit den eigenen Sinnen in einem tieferen Bewusstseinszustand zu erfahren, wahrzunehmen und zu würdigen.

Es sind unsere Sinne, die dem Leben Würze und Farbe verleihen. Sie setzen Gefühle und Emotionen frei.

Unsere Sinne sind kleine Zugangspforten zu jenen Bereichen des Gehirns, in dem vor allem Emotionen und Gefühle verarbeitet werden. Hören, sehen, schmecken, riechen, fühlen, Körperbewegung und Körperbalance stellen die Verbindung zu unserem „Außen“ dar. Die zentrale Schnittstelle, zwischen dem körperlichen Erleben und der Verarbeitung von Sinnesreizen im Gehirn, ist das limbische System. Hier wird jede Wahrnehmung als wichtig oder belanglos, nützlich oder schädlich, angenehm oder unangenehm bewertet. Das limbische System kontrolliert die Ausschüttung von Hormonen, die entscheidend dazu beitragen, wie wir uns fühlen.

Diese Hormone bestimmen förmlich unser Denken und Handeln. Wohlige Wärme im Bauch, eine spürbare Weite im Herzen, angenehmes Kribbeln, Gänsehaut oder die Anspannung bestimmter Muskeln. Jedes Erlebnis erfährt hier einen positiven oder negativen Stempel. Jedes Gefühl bewirkt eine Reaktion, ob wir wollen oder nicht! Dieser Stempelpass, ähnlich unserem Reisepass, entwickelt sich im Laufe des Lebens - eine Art „Nachschlagewerk“. Ein Nachschlagewerk, in dem wir nachlesen können, welchen Reizen wir mit Freude begegnen (und anziehen) und welchen wir lieber aus dem Weg gehen (und vermeiden).

Emotionen machen uns zu echten Menschen.

Emotionen machen uns zu sozialen Wesen. Sie animieren zur Suche nach Freundschaft, Geselligkeit, dem Gefühl der Geborgenheit und der Liebe. Lassen wir unseren Emotionen nicht den nötigen Raum, verwandeln wir uns zu Robotern. Maschinen. Gefühllos und kalt, mit dem richtigen Antrieb gelegentlich hitzig, jedoch niemals lebhaft. Emotionen können sehr anstrengend sein. Vor allem dann, wenn wir gar nicht wissen, wie wir damit umgehen sollen, weil uns schlichtweg die Erfahrung oder das Wissen fehlt.  Nicht selten, führt das zu Verdrängung. Wir überleben die Emotion, das Gefühl, die Erfahrung - statt sie auszuleben!

Emotionen gehören zu den komplexeren Vorgängen im Körper und ermöglichen Dir, auf alltägliche Situationen zu reagieren oder zum Beispiel wortlos mit anderen Menschen zu kommunizieren. Achtung, „Emotion“ nicht mit „Gefühl“ verwechseln. Ein Gefühl ist mehr oder weniger bloß ein Teil einer Emotion. Es lohnt sich, diese Gefühle und Emotionen zu spüren und sie zu hinterfragen!

Kennst Du diese Momente, in denen steigt plötzlich etwas in Dir auf. Es zuckt, es klopft, es erscheint ein Bild oder eine Erinnerung. Du hörst eine Stimme. Ganz häufig einfach unbewusst. Wie reagierst Du? Drückst Du die Empfindung weg? Hinterfragst Du sie? Lässt Du sie zu?

Wer Glück nicht fühlen kann,
kann niemals glücklich sein.

Setze ich meine Potentiale frei, setze ich mir keine Grenzen mehr
– nur noch Möglichkeiten!

SEVEN ZENSES ist keine "Arbeit".

SEVEN ZENSES ist vielmehr eine Herzensangelegenheit. Kennst Du das Gefühl, wenn Du etwas teilst oder wenn Du Jemandem etwas geben kannst, was diesem Lebewesen fehlt? Für mich ist das ein bedeutender Sinn des Lebens.

Du vergibst etwas, das seinen Wert erst durch das Teilen entfaltet. Wenn Jemand aus tiefstem Herzen „Danke“ sagt, dann ist das ein unbezahlbares Gefühl und zwar für Beide. Jemandem etwas zu geben oder mit jemandem etwas zu teilen, ist die nährstoffreichste Grundlage für Glück. Man bezahlt einen Preis und doch kann man es nicht kaufen. Zwei Menschen schenken sich gegenseitig Energie und formen daraus Resultate, die dem Leben einen Sinn geben. Das ist mit Geld einfach nicht messbar. Wie oft habe ich in meinem Leben gesagt „der Preis ist mir zu hoch“, „warum soll ich dafür bezahlen“, „lieber zahle ich 1 Millionen Euro, bevor ich mir dieses und jenes antue."

Ein Glück, sollten höhere Mächte mich eines Besseren belehren. 

Heute bin ich für jeden Menschen, meine Familie, meine Freunde, jeden Lehrer, jede Begegnung, jedes Schicksal, jeden Zufall, jedes Drama und jeden Krimi dankbar, denn ich habe alle Potentiale dahinter erkennen dürfen. Ich bin meinem eigenen Guide begegnet, der inneren Stimme, die mich intuitiv dahin geleitet hat, wo ich Heilung finden durfte. Ich habe einen Schlüssel zum Glück gefunden und Glück ist nun mal das Einzige, das sich verdoppelt wenn man es teilt. 

Das war die Geburtsstunde von SEVEN ZENSES, einem Guiding-Programm, mit dem Ziel der Potentialentfaltung für jeden Menschen. Ein Programm, bei dem Du Dich von Deiner eigenen Intuition leiten lassen kannst und Deinem inneren Kompass erlaubst, Dich vertrauensvoll Deinem Ziel näher zu bringen. Den Weg zu finden. Deinen Weg, das Leben in Fülle zu genießen. Du verdienst den Erfolg, das Glück, die Liebe und den Frieden. Erfolg, Glück, Liebe und Frieden sind Dein Geburtsrecht.
Es liegt in Deiner Hand! Es ist allein Deine Aufgabe, dafür zu sorgen, aus dem vollen Potenzial zu schöpfen. Aus Deinem Potential! Nur so, kannst Du den Erfolg, das Glück, die Liebe und den Frieden auch erkennen und bist bereit, dieses Geschenk anzunehmen. Beruflich, als auch privat. 

  • Du lernst, Deinen eigenen Wert zu erkennen, Deine Stärken und Schwächen anzunehmen, Dich selbst zu respektieren.
  • Du förderst Dein inneres Wachstum und stärkst Deine Persönlichkeit.
  • Du schaffst einen tieferen Zugang und eine liebevolle, achtsame Beziehung zu Deinem Körper, Deinem Geist und zu Deiner Seele.
  • Du erfährst, wie Du mit Deinen Gefühlen und Emotionen leichter umgehst, sie annimmst, auslebst, statt zu vedrängen.
  • Du erwirbst die Fähigkeit, selbstständig zu handeln, steigerst Dein Selbstvertrauen.
  • Du betrachtest das Leben aus neuen Blickwinkeln, bekommst neue Ansätze Deine Denkmuster, Deine Glaubenssätze zu überdenken und sie zu releasen.
  • Du beginnst, schwierige Situationen als Herausforderungen anzunehmen und sie zu bestreiten. Sie förmlich leben zu wollen!
  • Du erlaubst Dir, loszulassen. Dich zu befreien. Du erlaubst Dir, Du selbst sein zu dürfen. Du lässt Deine Ängste, Sorgen und negativen Überzeugungen los.
  • Du machst Dir selbst ein Geschenk.

Langfristig sollst Du Dein neugewonnenes Wissen auf all' Deine Lebensbereiche übertragen, Deine Erfahrungen vertiefen, um mehr und mehr Klarheit zu gewinnen. Es gilt, sich langsam dem Gefühl der Freiheit zu nähern und zu lernen, mit dieser Leichtigkeit umzugehen. Das bestärkt Dich langfristig, Deinen Weg zu verfolgen und Deine Ziele zu erreichen und vielleicht sogar für andere eine Inspiration zu werden.
Fang' an zu leben, in Gelassenheit, in Freude. Lebensfreude, darum geht’s!

Verletzte Menschen verletzten Menschen.
Heile Menschen heilen Menschen.

Das liegt im Gesetz der Natur.
Aufwachen bedeutet, sich zu erinnern.
Man gewinnt Klarheit, um sich
dem eigenen Weg bewusst zu werden.
Es gibt nur einen Weg und der geht mitten durch!

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen, die Ihren inneren Kompass neu ausrichten möchten. Menschen, die der eigenen Intuition neue Impulse spendieren möchten. Menschen, die ihrem Weg folgen möchten, ohne sich dabei selbst zu verlieren. Den Weg zu finden, vom Nebel ins Leben!

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen die nach Bewusstsein streben oder zu Bewusstsein gekommen sind. Bewusstsein erfordert einen Prozess des Erwachens. Aufwachen bedeutet - sich zu erinnern, in die Klarheit kommen, sich dem eigenen Weg bewusst zu sein!

SEVEN ZENSES ist ein Guide, für Menschen, die (gerne auch immer wieder) bereit sind, eine tiefere Beziehung zu sich selbst einzugehen und damit auch zu anderen Lebewesen. Menschen, die die eigenen Vorlieben, Stärken & Schwächen tiefer zu hinterfragen. In jedem von uns steckt ein Potenzial, das entdeckt werden möchte, in erster Linie von uns selbst.

Bist Du einer dieser Menschen oder fühltest Dich angesprochen? Dann lade ich Dich ein, Dich hier wie Zuhause zu fühlen und Deiner Intuition freien Lauf zu lassen.

 

Das SEVEN ZENSES Geheimrezept
– ALL INN HAPPYNESSJOB

12 Wege, Deinen eigenen GLÜCKSCODE zu entschlüsseln!

 

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas loszulassen!

Den Bullshit!

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas aus Dir heraus rauszuholen.
Das Beste!

Das Ziel von SEVEN ZENSES ist,
Dich darin zu unterstützen, etwas anzunehmen.
Dich!

 

HINWEIS – SEVEN ZENSES stellt keine "Therapie" dar und ersetzt auch keine (Psycho-)Therapie! .

Alle Angebote sind als reine Privatleistung anzusehen, ohne kassenärtzliche Beteiligungsmöglichkeit.

Über Mich – das Warum.

Der Schlüssel zum Glück steckt von innen! Es ist alles schon da, es möchte bloß entwickelt werden!

Mein Name ist Natalie König, ich habe nach über 10 Jahren Berufserfahrung als Physiotherapeutin, mit den Schwerpunkten Gesundheit und Gesundheitsvorsorge sowie Rehabilitation und Prävention ein Schlüssel-Schloss-Prinzip zur Potentialentfaltung entwickelt.
Ich unterstütze Dich dabei, Deinen persönlichen Schlüssel zu finden, um das passende Schloss zu öffnen, damit Du Deine persönlichen Potentiale frei entfalten kannst. Dein persönliches Glück darf also jetzt schon in greifbare Nähe rücken. Ob zur beruflichen oder zur persönlichen Weiterentwicklung - ich stehe Dir mit meinem gesamten Know-How gerne zur Seite, um Dich ein kleines Stück Deines Lebens-Weges zu begleiten und Dich mit jeder Menge Wissen und Tools für Deine Zukunft zu bereichern.

Setze ich meine Potentiale frei, setze ich mir keine Grenzen mehr – nur noch Möglichkeiten!

Kommen wir auf den Punkt. Ich weiß, wie es ist ...

... auf persönliche Fragen plötzlich keine Antworten zu finden. Wenn ein einfaches „wie geht es dir?“ zu einer Prüfungsfrage wird. Unsicherheit, ein Kloß im Hals und gelegentlich ein wiederkehrender Wunsch „unsichtbar“ zu werden. Ich weiß auch, wie es sich anfühlt, wenn die Knie weich werden oder der Boden plötzlich zu rutschen beginnt. Ich weiß, wie es sich anfühlt, zu atmen und trotzdem kaum Luft zu bekommen. Ich kenne den Zustand der inneren Unruhe und der inneren Ohnmacht. Ich weiß, wie es ist, vollkommen reizüberflutet eine freie Tür finden zu wollen.

Anfangs merkte ich es kaum, doch auf einmal war alles weg. Ich fühlte gar nichts mehr. Zu Beginn konnte ich noch lachen, aber es fühlte sich schon bald nicht mehr wie ein echtes Lachen an. Stattdessen machte sich eine gruselige Leere breit und ich bekam Angst. Sehr viel Angst. Es kam der Tag, da verging mir das Lachen. Hätte ich keine medizinische Berufserfahrung, hätte ich vor Angst wahrscheinlich nie reagiert.

Von außen betrachtet hatte ich (ähnlich wie viele Menschen) alles, was ich brauchen sollte, um "glücklich" zu sein. Es fehlte mir an nichts und doch fehlte mir stellenweise so viel. Unbewusst suchte ich nach Anerkennung. Ich brauchte die Wertschätzung von außen. Ich brauchte Bestätigung, dann war alles ok. Dachte ich. Ich habe über 12 Jahre mit Menschen zusammengearbeitet. Lange Rede, kürzester Sinn - da lernt man für das ganze Leben. Meine Welt dreht sich um Gesundheit, Gesundheitsvorsorge, Rehabilitation, Physiotherapie und letztlich die Lehre von Körper, Geist und Seele.

Eines vorab - jeder Mensch hat seinen ganz individuellen Lebensweg. Fast jedem von uns fällt es leichter, das Leben der Anderen anzuschauen.
Es gibt leider nur ein paar wenige Menschen, die zuerst bei sich schauen, mutig sind und sich selbst liebevoll, kritisch hinterfragen - und doch, finden wir das Wertvollste genau dort! Ich appeliere also an jeden Menschen, je mehr Du selbst über (Deinen) Körper, Geist und (Deine) Seele weißt, desto leichter wirst Du Körper, Geist, Seele auch bedienen - liebevoll, wertschätzend.

Ich weiß, wie es ist ...

... für eine Sache zu brennen und ich weiß wie es ist, wenn das Feuer ausgeht und dann der Moment, in dem die letzte Flamme erlischt. Ich wusste nicht mehr, wann ich begonnen hatte, nach außen zu lächeln und innerlich diese Kräfte zu spüren, die mich von innen langsam sterben ließen. Und dann war da immer dieses Gefühl von „Sehnsucht“. Irgendetwas fehlte immer und ich war zu müde, es zu suchen.

Es war ein langsamer Prozess, schleichend. Ich begann, wie die meisten Menschen, zu funktionieren. Ich drückte alles weg, womit ich nicht umgehen konnte.

Es war, als würde ich ein Wettrennen
gegen die Zeit führen.

Es kam Angst auf. Andere bezeichnen diese Anspannungs-Zustände gerne mit den Worten "ich kann überhaupt nicht entspannen". Interessanter Weise wusste ich gar nicht, vor was ich überhaupt Angst hatte und ganz interessant wurde es, als ich eines Tages nicht mehr wusste, wovor ich keine Angst hatte. Es war der Beginn, einer wundervollen Krise, die mir zuerst alles genommen hat, was ich hatte und mir später mehr als doppelt so viel zurück geben sollte.

Es war eine Zeit, in der sich eine unbekannte, innere Stimme meldete. Eine Stimme, der ich so lange kein Gehör mehr schenkte, dass ich sie kaum noch erkannte. Ich wusste nicht gleich, woher diese Stimme kam, doch sie klang wütend, enttäuscht, verängstigt, trotzig und traurig und kaum hatte diese Stimme bemerkt, dass ich ihr zuhörte, hörte sie gar nicht mehr auf zu sprechen. 

Lange Rede – kurzer Sinn, ich wusste garnicht, dass ich mich suchte - bis ich mich fand!

Was wir als Kinder erfahren, erleben und wahrnehmen - lernen wir für unser ganzes Leben.

Alles was um uns herum geschieht nehmen wir auf, viel intensiver als Schwämme. Wir nehmen Einflüsse in uns auf, die wir nicht mal bewusst wahrgenommen haben und wir nehmen sie tief in uns auf. Wir formen daraus Glaubenssätze und Werte, die wir ein oft ein Leben lang festhalten, uns daran orientieren. Wie einen Schatz. Die Werte, Denkmuster, Konditionierungen und Glaubenssätze, die sich zu einer Lebenseinstellung entwickeln sollten, diese „Schätze“, übernehmen wir von unseren Eltern, Familienmitgliedern, Freunden, Partnern, Lehrern und einer Menge anderer Mitmenschen. 

Doch ist wirklich alles gold, das glänzt?

Was, wenn etwas „schief“ gelaufen ist, ein kleiner Fehler im Lernprozess passierte? Fehler passieren, aber diese Fehler haben oft lebenslange und unbarmherzige Konsequenzen, die uns dann von unseren Möglichkeiten, Talenten und Potentialen entfernen. Je größer die Entfernung zu unserem Selbst, desto müder wird der Geist, desto träger der Körper und der Wunsch wird größer, endlich "anzukommen", endlich mal "sein" zu dürfen.

Fakt ist: Jeder Mensch hat einen inneren Kompass. Eine Art, inneren Guide.  Jeder Mensch hat es verdient, ein glückliches Leben zu führen. Jeder Mensch ist eingeladen, selbst in die Umsetzung der eigenen Wünsche, Träume und Vorstellungen zu kommen.

Lange wusste ich nicht, was damit gemeint ist, es fühlte sich alles ganz "normal" an und doch kam ich eines Tages selbst an eine Kreuzung, an der ich lernen sollte, meinem inneren Kompass, diesem inneren Guide ein Gehör zu schenken. Es wurde sogar noch etwas schlimmer, ich sollte nicht bloß endlich zuhören, ich sollte lernen – dieser Stimme zu vertrauen. Sie kam aus meinem Innersten, doch es fühlte sich an, als hörte ich diese Stimme das erste Mal in meinem Leben.

Physiotherapie – alles über Gesundheit. Das große Erwachen.

Ich erinnere mich, als Physiotherapeutin hatte ich mit meinem Staatsexamen eine Dauerkarte für Fortbildungen erworben. Ich lernte den menschlichen Körper auf eine Weise kennen, wie ich ihn nicht besser hätte studieren können. Ich lernte und sammelte meine ersten Erfahrungen, ich traf auf Menschen. Ab da wurde es kreativ, bunt, wissenswert, spannend und natürlich auch berührend.

Menschen mit unspezifischen Schmerzzuständen, Knochenbrüchen, Sport- & Berufsverletzungen, Menschen die im Koma lagen, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt überlebten, Krebspatienten. Menschen, die mit oder ohne Kinder und einer einfachen Verletzung oder Überlastung etwas für ihren Rücken tun sollten.

Da waren Begegnungen, die meinen Weg sicherlich prägten. Schicksale und Glücksfälle, die mich tief berührt, getroffen, verunsichert, gestärkt und geprägt haben. Es waren diese Erfahrungen, von denen man noch nicht sofort wissen sollte, wozu sie einmal gut sein sollten.

Seit mehr als 12 Jahren sammelte ich meine Erfahrungen in den Bereichen Gesundheit, Gesundheitsvorsorge, Orthopädie, Chirurgie, innere Medizin, Neurologie und ein paar anderen Teilbereichen. Ich durfte in die Welt der Sportwissenschaft eintauchen und mich in den Bereichen Prävention und Rehabilitation ausleben. Es war spannend. Nicht bloß, dass das Wissen das ich anhäufte, unheimlich interessant und wertvoll war, es waren vor allem die Menschen, die Begegnungen, die es für mich anfangs so spannend gemacht haben. Ich besuchte neben unzähligen Weiterbildungen eine Ausbildung im Bereich Neurophysiologie. Es war, als ob sich meine bisherige Welt total auf den Kopf stellen sollte. Was ist Neurophysiologie?

Nun ja, einfach ausgedrückt würde ich sagen, es geht um die Art und Weise unseres Denkens, es geht um Wahrnehmung. Es geht um die Zusammenhänge zwischen Kopf und Körper, wie unser Körper im Einklang unseres Denkens funktioniert und es geht um die Art und Weise des Lernens, des Erfahrens und des Verstehens. Ich brauchte eine Weile, bis ich dieses neue Wissen, diese „neue Denke“ verdauen konnte.

Das neu gewonnene Wissen zwang mich (mal wieder), meine bisherige Arbeitsweise zu überdenken und zu hinterfragen. Ich begann, mal wieder, Fragen zu stellen. Ich stellte ungefähr eine Millionen Fragen, auf die ich aber nur ganz selten eine Antwort bekam. Was ich (wie gewohnt) bekam, waren Antworten auf Fragen, die ich gar nicht stellte. 

Da waren all diese Menschen, auf eine bestimmte Art ganz unterschiedlich, bunt und vielfältig, mit ihren unterschiedlichen Berufen, Werdegängen und Denkweisen. Und doch, waren alle auch irgendwie gleich, mit ihren Symptomen, Beschwerden, Sorgen und Ängsten.

Ich erinnere mich, dass ich oft traurig war, weil so viele Menschen so wenig an sich selbst und Ihrem Wohlergehen interessiert waren. Heute ist das anders. Es dauerte eine Weile, bis ich beispielsweise verstand, dass nicht jeder „heil“ oder „gesund“ werden wollte. Es wollte auch nicht jeder glücklich sein. Besonders spannend war für mich die Tatsache, dass so viele Menschen überhaupt keinen Bezug, keinen Zugang zu ihrem eigenen Körper hatten. Geschweige denn, zu ihrem eigenen Selbst. Natürlich hatten auch alle etwas gemeinsam, sie alle hatten ihre ganz persönlichen Denkmuster, Erwartungen und Gewöhnungen... und alle führten ihren ganz persönlichen Kampf, gegen sich selbst oder gegen die Welt. Es gab auch Diejenigen, die "schliefen" – eine, in meinen Augen ganz besondere „Überlebensstrategie“.

Es gab einen gravierenden Unterschied bei all diesen Menschen, der mich dazu verführte, Menschen in 2 Kategorien zu packen. Menschen der „Kategorie 1“ stellten die Frage „was können Sie tun“ während Menschen der „Kategorie 2“ fragten „was kann ich tun?“.

Ich persönlich kann empfehlen, sich der Gruppe „Kategorie 2“ anzuschließen – der seltenen Spezies! 

Diese Menschen hatten bedeutend dazu beigetragen, mir ein tägliches „Warum“ zu schenken. 

Menschen, die bereit waren, die Dinge selbst in die Hand nehmen zu wollen. Auch wenn Sie noch gar nicht wussten wie, sie stellen die richtigen Fragen! Sie wollten gesund werden oder sie wollten sogar mehr wissen, als es die Zeit zuließ.

"Wenn es etwas über mich gäbe, würde man es mir doch sagen". Stellen wir uns die Frage - Sicher?

Rollentausch: Es sollte passieren, was bis dahin nie passiert war.
Von der Therapeutin zur Patientin – diesmal in echt! Ich tauschte die Rollen.
Das erste Mal in meinem Leben ereilte mich eine Verletzung.

 

Ein heftiger Unfall und mein Knie war ein Trümmerhaufen. Kreuzbandriss, Bänderriss, Knochenbruch – ich fand mich in einem körperlichen Dilemma. Theoretisch, wusste ich alles was ich brauchte, umso mehr hasste ich mich dafür, dass ich praktisch gesehen nicht einmal daran dachte, mich beraten zu lassen. Eine OP – also andere machen lassen, während ich schlafen sollte – kam für mich nicht in Frage.

Es lohnte sich! 1 Jahr später, stieg ich über 5200 Stufen nach oben, direkt in den Sonnenaufgang und stand beschwerdefrei und etwas überwältigt auf dem Adams Peak in Sri Lanka auf 2243 m Höhe. Ich erlebte auf dem Wasser eine perfekte Welle und stand sicher auf einem Surfbrett, ich schaffte einen Pistol-Squat (einbeinige Kniebeuge) auf meinem scheinbar vollständig geheilten Bein, dank einer intensiven YOGA-Erfahrung.  Die Dankbarkeit sollte kein Ende finden.

Doch auch das, sollte nur der Beginn einer wundervollen Reise sein.

Mein „Never-Ending-Happy-End"

Eine wundervolle Reise, gelenkt durch meinen inneren Kompass und eine Stimme, der ich endlich wieder mehr und mehr Gehör schenken konnte. Eine Stimme, die mich durch einen Prozess führte, über Wege, die spektakulär und teilweise im wahrsten Sinne atemberaubend waren, aber auch über Wege, die nicht gerade von Harmonie und Sonnenschein geprägt waren.

Es wurde stellenweise sehr dunkel.

Was ich in dieser Dunkelheit gelernt habe,

  • … Niemand muss etwas „alleine“ schaffen. 
  • … zum Loslassen gehört Annehmen!
  • … nach dem Fall kommt der Flug!
  • … Liebe und Anziehung sind nicht das Selbe!
  • … Veränderung brauch nur eine Erlaubnis - meine!
  • … Menschen, die erlebt haben, was Du gerade durchmachst, können Dich leiten, egal wie alt sie sind und ...

... egal wie alt Du bist!

  • … Du bist niemals allein, selbst wenn Du um Dich herum niemanden sehen kannst!
  • … Angst verzehrt die Sinne!
  • … wenn Mut kommt, geht Angst.
  • … Das Leben ist eins der schönsten Dinge!
  • … Glück ist eine Entscheidung!

Natürlich gibt es Menschen, die den Weg
durch hell und dunkel ganz alleine gehen.

Egal auf welchen Weg ich mich befand, es waren die Menschen, die Begleiter und Wegweiser, die die kleinen und großen Wunder für mich möglich gemacht haben.

Meine Intention als Physiotherapeutin war es, Menschen gesund zu machen. Ihnen als Berater und Wegweiser zur Seite zu stehen, was durch die kassenärztliche Versorgung in meinen Augen nie ausreichend gegeben war. Unter Zeitdruck, ohne Mitbestimmungsrecht der Behandlungsdauer und der nötigen Behandlungsform ist es für Heilmittelerbringer sowie für Empfänger in meiner Welt jedes Mal ein unnötiges Auf und Ab der Gefühle. Wir sind eingeladen, selbst für die eigene Gesundheit einzutreten, um uns ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Jetzt, als "Coach" oder "Guide", ist es meine Intention, Dich auf Deinem Weg abzuholen, Dich zu begleiten, Dich bei Deiner inneren Heilung zu unterstützen - Deine Potentiale zu entfalten, Dich an die Tür zu bringen, die Dir offen steht, hinter der sich Dein persönliches Glück verbirgt. Es gibt nur einen Weg, der für Dich richtig ist und der geht mitten durch![nbsp. Schenk' Dir selbst die Möglichkeit, Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele eine Erfrischung zu bieten. Schenk' Dir eine Reise, zu Dir selbst.

Vielleicht kennst Du das, wenn Jemand aus tiefstem Herzen „Danke“ sagt? Es ist ein unbezahlbares Gefühl und zwar für Beide. Der Preis für beide ist unbezahlbar. Mit Geld einfach nicht messbar. Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt wenn man es teilt. 

Ich sage "Danke" für Deine Zeit und Dein Interesse und freue mich, wenn ich Dir helfen darf.

Das war die Geburtsstunde von SEVEN ZENSES,

einem Guiding-Programm, mit dem Ziel der Potentialentfaltung für jeden Menschen. Ein Programm, bei dem Du Dich von Deiner eigenen Intuition leiten lassen kannst und Deinem inneren Kompass erlaubst, Dich vertrauensvoll Deinem Ziel näher zu bringen. Den Weg zu finden. Deinen Weg, das Leben in Fülle zu genießen. Du verdienst den Erfolg, das Glück, die Liebe und den Frieden. Erfolg, Glück, Liebe und Frieden sind Dein Geburtsrecht. Aber es ist Deine Aufgabe, dafür zu sorgen, aus dem vollen Potenzial zu schöpfen. Nur so kannst Du den Erfolg, das Glück, die Liebe und den Frieden auch erkennen und bist bereit, dieses Geschenk anzunehmen. Beruflich, als auch privat. 

Wir verwenden notwendige Session-Cookies, um die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten. Nach dem Schließen des Browsers werden Session-Cookies automatisch gelöscht. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.